A. Platzregeln

P l a t z r e g e l n

Golf Resort Heitlinger Tiefenbach e.V

In Ergänzung der in der DGV/BWGV Hardcard festgelegten Bestimmungen gilt für den Bereich des Golf Resort Heitlinger Tiefenbach e.V. folgendes:

1. Aus (Regel 18.2) Aus ist bei Bahn 4 links und rechts die Straßenkante sowie die Straßenkante hinter dem Grün Bahn 5 links und hinter dem Grün der Straßenkante Bahn 7 rechts die Straßenkante Bahn 9 links die Straßenkante

2. Penalty Areas (Regel 17.1) Penalty Areas sind durch rote Pfosten gekennzeichnet

3. Spielverbotszonen (Regel 2.4) Spielverbotszonen sind durch rote Pfosten mit grünem Kopf gekennzeichnet. Die Spielbahnen sind Bahn 11 links Bahn 16 links

4. Hinweis Entfernungsmarkierungen Die Entfernungsmarkierungen auf den Spielbahnen sind gemessen bis Anfang Grün: 100 Meter = grüne Pfosten mit einem Ring 150 Meter = grüne Pfosten mit zwei Ringen 200 Meter = grüne Pfosten mit drei Ringen

 

 

Hardcard/Platzregeln DGV-Turniere 2019

In allen DGV-Verbandsturnieren gelten die hier auszugsweise aufgeführten Platzregeln und Hinweise:

1. Spezifikation der Schläger und des Balls a) Driverköpfe (siehe Offizielles Handbuch zu den Golfregeln, Muster -platzregel G-1) Jeglicher Driver, den ein Spieler für einen Schlag verwendet, muss einen Schlägerkopf haben, der bezüglich Typ und Neigung der Schlagfläche (Loft) in dem vom R&A herausgegebenen Verzeichnis zugelassener Driverköpfe aufgeführt ist (RandA.org). Ausnahme: Ein Driver, dessen Schlägerkopf vor 1999 hergestellt wurde, ist von dieser Turnierbedingung befreit. b) Bälle (siehe Offizielles Handbuch zu den Golfregeln, Musterplatz- regel G-3) Der Ball, den ein Spieler spielt, muss im aktuell gültigen Verzeichnis zugelassener Golfbälle des R&A aufgeführt sein (RandA.org).

2. Spielgeschwindigkeit (vgl. Regel 5.6) Definition von „Position verloren“ Von der als erste startende Gruppe wird angenommen, dass sie ihre „Position verloren“ hat, falls die addierte Zeit der Gruppe zu irgendeiner Zeit während der Runde die für die gespielten Löcher erlaubte Zeit überschreitet. Von jeder folgenden Gruppe wird angenommen, dass sie ihre „Position verloren“ hat, wenn sie die Zeit eines Startintervalls hinter der Vordergruppe zurück liegt und die für die gespielten Löcher erlaubte Zeit überschritten hat. Verfahren, wenn eine Gruppe die Position verloren hat a) Referees werden die Spielgeschwindigkeit beobachten und entscheiden, ob die Zeit einer Gruppe gemessen wird, die ihre Position verloren hat. Es wird geprüft, ob es aktuell mildernde Umstände gibt, zum Beispiel ein länger dauernder Regelfall, ein verlorener Ball, ein unspielbarer Ball usw. Wird die Zeit der Spieler gemessen, erfolgt die Zeitnahme für jeden Spieler der Gruppe einzeln und vom Referee wird jedem Spieler mitgeteilt, dass er seine Position verloren hat und seine Zeit gemessen wird. In besonderen Fällen darf auch nur die Zeit eines einzelnen Spielers oder von zwei Spielern in einer Gruppe von drei Spielern gemessen werden. b) Die für jeden Schlag erlaubte Höchstzeit ist 40 Sekunden. 10 weitere Sekunden werden dem Spieler zugestanden, der zuerst: a) einen Abschlag auf einem Par 3 Loch; b) einen Schlag zum Grün; oder c) einen Chip oder Putt spielt. Die Zeitnahme beginnt, sobald ein Spieler ausreichend Zeit hatte, seinen Ball zu erreichen, er mit dem Spiel an der Reihe ist und ohne Behinderung oder Ablenkung spielen kann. Die Zeit zum Bestimmen der Entfernung und zur Wahl eines Schlägers zählt als Zeit, die für den nächsten Schlag benötigt wird. Auf dem Grün beginnt die Zeitnahme, sobald der Spieler genügend Zeit hatte, den Ball aufzunehmen, zu reinigen und zurückzulegen, Beschädigungen auszubessern, die seine Spiellinie behindern und lose hinderliche Naturstoffe in der Spiellinie zu entfernen. Zeit zum betrachten der Spiellinie von einer Stelle hinter dem Loch und/oder hinter dem Ball zählt als Zeit die für den nächsten Schlag benötigt wird. Die Zeitnahme beginnt in dem Augenblick, wenn der Referee entscheidet, dass der Spieler an der Reihe ist und ohne Behinderung oder Ablenkung spielen kann. Die Zeitnahme endet, wenn eine Gruppe wieder in Position ist und dies den Spielern entsprechend mitgeteilt wird. Strafe für Verstoß gegen die Platzregel: Strafe für den 1. Verstoß: Verwarnung Strafe für den 2. Verstoß: Ein Strafschlag Strafe für den 3. Verstoß: Grundstrafe Strafe für den 4. Verstoß: Disqualifikation. Ready Golf: Spielen Sie im Zählspiel auf sichere und verantwortungsbewusste Weise „Ready Golf“.

3. Aussetzung des Spiels wegen Gefahr (Regel 5.7) Signaltöne bei Spielunterbrechung: – unverzügliches Unterbrechen des Spiels (Gefahr): Ein langer Signalton – Unterbrechung des Spiels: Wiederholt 3 kurze Töne – Wiederaufnahme des Spiels: Wiederholt 2 kurze Töne Unabhängig hiervon kann jeder Spieler bei Blitzgefahr das Spiel eigenverantwortlich unterbrechen (Regel 5.7a).

4. Üben (Nachputten) (Regel 5.2 und 5.5) Ein Spieler darf im Zählspiel keinen Übungsschlag (z.B. „Putten oder Chippen”) nahe oder auf dem Grün des zuletzt gespielten Lochs ausfüh - ren oder zum Prüfen des Grüns einen Ball rollen. Strafe für Verstoß: Grundstrafe Das Üben auf dem Turnierplatz eines Zählspiels vor oder nach der Runde ist untersagt. Strafe für Verstoß: Grundstrafe, Strafe für zweiten Verstoß: Disqualifikation.

5. Caddies (Regel 10.3) a) Einzel: Professionals sind als Caddie nicht erlaubt. Bei Jugendturnieren sind Caddies nicht erlaubt. b) Mannschaft: Der Mannschaftskapitän darf, unabhängig ob er Amateur oder Professional ist, als Caddie eingesetzt werden. Andere Professionals als der Mannschaftskapitän sind als Caddies nicht erlaubt. Bei Jugendmannschaftsturnieren dürfen nur Mannschaftsmitglieder und der Mannschaftskapitän als Caddies eingesetzt werden. c) Deutsche Golf Liga (DGL): Bei DGL-Turnieren können für den Turniertag gemeldete Playing Professionals oder gemeldete Spieler in Ausbildung zum Golflehrer als Caddie eingesetzt werden. Strafe für Verstoß gegen diese Platzregel: Grundstrafe für den Spieler für jedes Loch, auf dem er durch einen nicht zulässigen Caddie unterstützt wird. Findet der Verstoß zwischen zwei Löchern statt oder wird er dort fortgesetzt, zieht sich der Spieler die Grundstrafe für das nächste Loch zu.

6. Fahren/Mitfahren in Golfwagen oder ähnlichen Fahrzeugen Spieler oder Caddies dürfen während der festgesetzten Runde keinerlei Beförderungsmittel nutzen, außer das kurzfristige Fahren/Mitfahren wird von der Spielleitung/den Referees ausdrücklich gestattet. Gleiches gilt in Mannschaftsturnieren während des Spiels seiner Mannschaft für den Mannschaftskapitän. (Ausnahme s. Ziffer A.8 DGV-Platzregeln)

7. Aus (Regel 18.2) Wird durch weiße Pfähle, Zäune oder Mauern gekennzeichnet. Sofern weiße Linien die Platzgrenze kennzeichnen, haben diese Vorrang. Hardcard/Platzregeln DGV-Turniere 2019

8. Spielverbotszonen (Regel 2.4) Sind durch Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet. Das Spielen daraus ist verboten. Ein Betreten kann als schwerwiegendes Fehlverhalten unter Verstoß gegen Regel 1.2 angesehen werden. Ein Spieler muss Erleichterung nach einer anwendbaren Regel (16, 17 oder 18) in Anspruch nehmen. Liegt der Ball im Gelände und der Stand oder Schwung des Spielers ist durch eine Spielverbotszone behindert, muss der Spieler straflose Erleichterung innerhalb einer Schlägerlänge vom nächstgelegenen Punkt vollständiger Erleichterung in Anspruch nehmen.

9. Ungewöhnliche Platzverhältnisse (Boden in Ausbesserung, unbewegliche Hemmnisse) (Regel 16.1) a) Boden in Ausbesserung ist durch weiße Einkreisungen und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet. Ist beides vorhanden, gilt die Linie. b) Erleichterung wird nicht gewährt, wenn lediglich der Stand durch ein Loch, Aufgeworfenes oder den Laufweg eines Tiers behindert ist. c) Auch ohne Kennzeichnung ist Folgendes Boden in Ausbesserung: – Frisch verlegte Soden – Mit Kies verfüllte Drainagegräben d) Mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen gekennzeichnete Anpflanzungen sind ungewöhnliche Platzverhältnisse.

10. Stromleitungen Ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass der Ball eines Spielers eine Stromleitung getroffen hat, zählt der Schlag nicht. Der Spieler muss einen Ball straflos von der Stelle des vorherigen Schlags spielen (s. Regel 14.6).

11. Strafen: Sofern die Golfregeln keine andere Strafe vorsehen, gilt: Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel: Grundstrafe Hinweis: Rückgabe der Scorekarte in der Scoring-Area Die Scorekarte gilt als abgegeben, wenn der Spieler diesen Bereich verlassen hat. Es wird dringend empfohlen, dass jeder Spieler seine Karte persönlich abgibt, um evtl. Missverständnisse zu vermeiden. Es gelten die DGV-Verhaltensvorschriften gemäß Regel 1.2, die in der vollständigen Ausgabe der Platzregeln eingesehen werden können. Deutscher Golf Verband Stand: Januar 2019


B. Hinweise